www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
   
 

Jürgen Bender - am Ende 2 Klassensiege

Jürgen BenderJürgen Bender war ganz vorne, aber dann kam Hermann Speck näher. "Meine Bremse ließ wenige Runden vor Rennende stark nach", so Bender achselzuckend. Seine zum Greifen nahe Gesamtsiege in der P9-Challenge und STT-Serie gerieten in Gefahr.

Zuerst kam der Führende der STT, Ulrich Becker (Porsche GT3) näher und ging vorbei. Danach kam auch P9-Frontmann Hermann Speck (Porsche GT3 R)  ran und vorbei.

"Nach dem Start konnte ich die Führung Feld der GT-Frontrunner von STT und der P9 sofort  übernehmen", so Jürgen Bender.

Wir blenden zurück. Nach einem unbefriedigenden ersten Rennlauf hatte Team Mintgen-Motorsport die GT3-Corvette auf Benders Wunsch härter abgestimmt. Dazu verlangte der Fahrer frische Reifen. Danach konnte Jürgen Bender in Rennen 2 vom Start weg schnell 3 sec Vorsprung heraus fahren.

Schon sah alles danach aus, das Callaway-Corvette Pilot Bender aus Neckarsulm am Lausitzring einem Doppelerfolg in der P9-Challenge sowie STT-Serie entgegen fahren würde.

Bender dachte dabei wohl an seinen allerersten P9-Erfolg von 2014 am Lausitzring und an das grandiose Finale der P9+STT am Nürburgring vom Oktober 2018. Auch damals wurde ebenfalls gemeinsam gestartet. Die Manager beider Serien, Rolf Krepschik und Bernhard "Jo" Fischer wiederholten das Rennkonzept nun am Lausitzring. 2018 konnte Bender alle 4 Rennen (2 X P9 + 2 X STT) klar gewinnen.

Leider lief es diesmal nicht so für Bender als vom Erfolg verwöhntes Mitglied des Heilbronner Motorsport Clubs (MCH). Ein Bruch an dem Bremsbelag, wie es sich später herausstellte, verhinderte den erneuten Bender-Doppelsieg. Zieleinlauf am Ende Hermann Speck (Porsche), Jürgen Bender (Corvette) und Martin Lechmann (Lamborghini). Jürgen Bender fehlten zum Gesamtsieg im Ziel nicht einmal 3/10 sec. auf Hermann Speck. Unglaublich!  HTS

 


 

Aktuell sind 392 Gäste und keine Mitglieder online

 
Top! Top!