Aktuelles

Formel-1-Kurs Hockenheim mit int. Besetzung

18.09.2021

Zwei Unterländer GT3-Asse gehen heute und morgen in Hockenheim "aufs Ganze". Patrick Assenheimer sitzt in einem Team Space-Mercedes AMG GT3. Für seinen Start am Sonntag hat der Unterländer Langstreckenspezialist den neuen Mercedes AMG GT3 bei der GTC-Challenge in die 4. Startreihe gestellt. Zusammen mit Partner Heinemann wird versucht sich als Team in der GTC und im Einstundenrennen, der Goodyear60 optimal zu platzieren.

Corvette C7

Alleine geht Jürgen Bender an den Start. Der amtierende P9-Challenge-Meister wird versuchen in den Läufen 5 und 6 der STT-Serie seine Tabellenposition deutlich zu verbessern. Der erste Schritt dazu war das heutige "Quali" am Morgen. Jürgen Bender feuerte die von der Erlenbacher Sportwagenschmiede eingesetzten GT3-Callaway-Corvette C7 in die Erste Startreihe. "Das ist mal ein guter Anfang", so der Neckarsulmer Reifenfachmann trotzdem nachdenklich. Er wird am späten Nachmittag mit neuen Reifen ins Rennen gehen. Alle Unterländer Freunde drücken ihm die Daumen. Das gilt dann auch für den morgigen Start von Patrick Assenheimer.

Beide haben starke Wettbewerber auf Modellen von Audi und AMG im Feld. Und dann ist da noch der Ford GT von Jürgen Alzen. Der hat viel Leistung und steht am Start hinter MCH-Ass Bender.

(HTS) 

Foto: P9-Challenge - frei